StartseiteErgebnisseProjekte

Projekte Informationen zu den 2021 eingereichten Projekten


Schule in der digital geprägten Welt: Ein phasenübergreifendes Projekt zur Implementierung digitaler Medien in den Grundschulunterricht

Ines Bieler und Ralph Thielbeer, Zentrum für Lehrerbildung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA), Halle (Saale)/Magdeburg

Das Projekt zielt auf die phasenübergreifende Zusammenarbeit von Lehramtsstudentinnen und -studenten sowie Lehrerinnen und Lehrern im Vorbereitungsdienst (LiV) ab. In gemischten Gruppen planten die Teilnehmenden aus der ersten und zweiten Phase der Ausbildung kollaborativ Unterrichtsprojekte, die auf den Einsatz von digitalen Medien im Unterricht der Grundschule fokussierten. Diese orientieren sich an den Kompetenzbereichen der KMK-Strategie “Bildung in der digitalen Welt” sowie an den entsprechenden Lehrplananforderungen Sachsen-Anhalts. Die geplanten Unterrichtsideen werden an jeweils einer Schule im Team umgesetzt und die Umsetzung im Anschluss gemeinsam reflektiert. Als Ergebnisse stehen die einzelnen Projekte – mit den sich aus der Reflexion ergebenen Hinweisen überarbeitet – zur Nachahmung zur Verfügung. Die Studierenden in der ersten Phase können die Umsetzung und die damit verbundenen Praxiserfahrungen der entwickelten Ideen begleiten und stehen den LiV der zweiten Phase mit ihrem Know-how zu digitalen Medien für den Unterricht hilfreich zu Seite. Die Umsetzung wird im Rahmen eines Universitätsseminars für die Studentinnen und Studenten bzw. in den Hauptseminaren für die LiV begleitet.

Ziele und Zielgruppe
Ziele für die LiV und Studierenden:
Wissensvermittlung: Vermittlung von Wissen zu technischen und didaktischen Einsatzmög-lichkeiten digitaler Medien im Unterricht und auf anderen Ebenen der Schulentwicklung
Erwerb von Planungs- bzw. Handlungskompetenz: Praktische Anwendung durch die Planung und Umsetzung eines Einsatzszenarios digitaler Medien an einer Grundschule
Kompetenzentwicklung auf Individualebene: Reflexion der unterrichtspraktischen Umsetzung zur Weiterentwicklung individueller Einstellungen und des Selbstwirksamkeitsempfindens in Hinblick auf die Gestaltung eines zeitgemäßen Unterrichts mithilfe digitaler Medien

Zielgruppe: Studierende der ersten Phase und Lehrkräfte in der zweiten Phase der Lehrerbildung des Lehramts an Grundschulen

Methodik und Didaktik
●  Vorangestellter "Mediendidaktischer Tag" mit Input zum Einsatz digitaler Medien für die Grundschule (unter EInbezug der Seminarleiter und kompetenter Studierender oder LiV)
●  Es folgen ein gemeinsames Einstiegsseminar mit allen Teilnehmenden, die Gruppenarbeitsphase und das gemeinsame Abschlusseminar.
●  Einstiegsseminar: Kennenlernen, Gruppen- und Ideenfindung, Planungsabsprachen
●  Gruppenarbeitsphase: selbstständige Organisation durch die Teammitglieder (sowohl Online- wie auch Präsenztreffen möglich)
●  Mindestens ein Feedbackgespräch: kritische Reflexion der Ideen und absehbarer Schwierigkeiten in der Umsetzung möglich – je ein Betreuer pro Gruppe aus Universität oder LISA
●  Umsetzung: an einer Schule mit Begleitung einer Betreuerin.
●  Abschlusseminar: Vorstellung, Diskussion und Auswertung der Gruppenprojekte sowie des Gesamtseminars

Durchführung
Das Projekt wird durch entsprechende Seminare der Universität bzw. des LISA begleitet. Schwerpunkte sind:

0. Mediendidaktischer Tag in Zusammenarbeit aller Beteiligten

1. Gemeinsames Einstiegsseminar
Gruppenfindung in phasenübergreifenden Teams
Kennenlernen und Austausch
Ideensammlung unter Berücksichtigung folgender Aspekte: technische Rahmenbedingungen der Ausbildungsschule, eigene relevante Erfahrungen und Interessen, Ausbildungsfäche

2. Gruppenarbeitsphase
Konzeption eines Unterrichtsbeispiels unter Beachtung der "üblichen" Qualitätskriterien zur Gestaltung "guten (Distanz-)Unterrichts" (Lehrplanbezug, Förderung zeitgemäßer Kompetenzen (4 K), drei Basisdimensionen guten Unterrichts, Möglichkeit zu sozialem Lernen, differenzierte Lernangebote, ...).
(mindestens) ein verbindliches Feedbackgespräch
Umsetzung der Planung
Reflexion der Umsetzung

3. gemeinsames Auswertungsseminar
Vorstellung der Projekte, Diskussion und Feedback durch alle Teilnehmenden, Seminarreflexion

Erwartungshaltung
Das Projekt soll auf mehreren Ebenen Wirksamkeit entfalten:
●  Ebene der LiV und Studierenden: Kompetenzentwicklung im Bereich Planungs- und Handlungskompetenz als Lehrkraft an einer Grundschule sowie im Bereich des Einsatzes digitaler Medien in einem zeitgemäßen Unterrichtssetting
●  Ebene der Projektteilnehmenden sowie der Betreuerinnen und Betreuer: Förderung der (phasenübergreifenden) Zusammenarbeit im Bereich der Lehrerausbildung, Entwicklung von Teamfähigkeit und einer entsprechenden Einstellung dazu, nachhaltige Vernetzung der Beteiligten
●  Ebene der Lehrkräfte, Studierenden und Schulen: Input und beispielhafte Umsetzung zu zeitgemäßen Unterrichtsideen für die Schulen und deren Kollegien, positive Aufwertung des Bildes der Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und der Studierenden als "gewinnbringende" Akteure im System Schule, Akzeptanz und Wertschätzung der Arbeit der Lehrerausbildung, schulpraktische Erfahrungen während des Studiums für die Studierenden

Zusammenarbeit / Akteure
●  Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst in der zweiten Phase der Lehrerausbildung, Hauptseminarleiter in der zweiten Phase
●  Lehramtsstudierende in der ersten Phase der Lehrerausbildung, Lehrende in der Lehrerbildung der Universität
●  Lehrkräfte an den Ausbildungsschulen

Voraussetzungen
Die Voraussetzung sind im Rahmen der ersten und zweiten Phase der Lehrerausbildung (in Sachsen-Anhalt) gegeben. Es werden keine gesonderten Ressourcen benötigt.

Zeitplan
Geplant sind die Umsetzung im Rahmen eines Schulhalbjahres bzw. eines Semesters an der Universität.

Einsatz Fördergeld
●  Referenten für den "Mediendidaktischen Tag", die das Angebot an "neuen" Einsatzmöglichkeiten, die vorgestellt werden erweitern
●  im Härtefall Unterstützung bei der Anschaffung entsprechender Software/ Lizenzen oder Hardware für die Umsetzung der Ideen an den Schulen (wenn nötig)
●  Nach- und Aufbereitung und Veröffentlichung der entstandenen Projektideen (Layout, Druck, Onlineveröffentlichung, ...)

 
 

Das Deutsche Lehrkräfteforum ist eine Initiative von:

Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Erhalten Sie regelmäßig aktuelle Neuigkeiten rund um das Deutsche Lehrkräfteforum.