Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

StartseiteErgebnisseGeförderte Projekte

Geförderte Projekte Informationen zu den 2020 zur Förderung ausgewählten Projekten


Vom Polylux zur Dokumentenkamera

Nadine Heinrichs, Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum, Frankfurt an der Oder

Die Digitalisierung an unserer Schule erfolgte in den letzten Jahren in sehr kleinen Schritten. Seit mehr als zehn Jahren haben wir Moodle und seit 2018 Schul.cloud als Messenger-Dienste. Im Rahmen der coronabedingten Schulschließungen zeigte sich eine starke Notwendigkeit hinsichtlich der Vermittlung der Unterrichtsinhalte über digitale Systeme. Die Einführung von Microsoft Office insbesondere MS Teams sollte einen synchronen Unterricht gestalten zwischen Schüler & Schülerinnen und den Lehrkräften. Die Aufgabenstellungen erfolgten über das Lernportal. Die Ergebnissicherung erfolgte zusätzlich über MS Teams. In diesem Zusammenhang ist uns aufgefallen, dass SuS und Lehrern der Umstieg auf das digitale Lernen (Distance Learning) schwer fiel und auch problembehaftet ist. "Nicht nur Lehrer haben dabei Probleme, sondern auch Schüler haben Erschwernisse im Distance Learning"; "Ohne Hilfe von anderen wäre ich nicht zurechtgekommen", so SuS der 12. Klasse des Konrad Wachsmann Oberstufenzentrums. Deswegen arbeiten wir daraufhin, diese Probleme bewältigen zu können. Wir haben ein Workshopkonzept beim Hackathon #wirfürschule entwickelt. Wir werden ab dem neuen Schuljahr mit einem zweitägigen Workshop für die neuen SuS beginnen, in dem Sie die Grundlagen von Moodle, Schul.cloud und MS Teams kennenlernen werden. Wir werden Medienbegleiter einsetzen, diese sind für je fünf neue SuS Ansprechpartner und werden diese das ganze Schuljahr begleiten und weiter bilden.

Ziele und Zielgruppe
Die Zielgruppe sind alle neuen SuS die im kommenden Schuljahr zu uns kommen (berufliches Gymnasium ca. 90 SuS, FOS ca. 120 SuS, BFS 90 SuS und Duales System ca. 500 SuS) und alle Lehrkräfte. Die beiden Workshoptage sollen dazuführen, dass die Workshop-Teilnehmer
... sich in den vorgegebenen Anwendungen sicher anmelden können.
... sich im Lernportal orientieren und die grundlegenden Funktionen erkennen und durch Übungsaufgaben anwenden können.
... sich in MS Teams orientieren und an einer Videokonferenz teilnehmen können.#
... die Grundanforderung bei der Erstellung von Dokumenten kennen und können diese umsetzen.
... über die Schul.cloud miteinander kommunizieren (Netiquette).
Wir möchten erreichen, dass sich Workshopteilnehmer sicherer im Umgang mit den digitalen Medien in der Schule fühlen. Und für weitere mögliche Lockdowns in der Anwendung unseres LMS-Portfolios sicher fühlen. Die Medienbegleiter sollen die fünf SuS durch das ganze Schuljahr begleiten und weitere Workshops anbieten.

Methodik und Didaktik
Es wird zwei Workshoptage geben. Jeder Tag startet mit einer kurzen Inputphase zum Tagesthema. Danach erfolgt die Erarbeitungsphase in Gruppen. Diese findet in Form von spezifischen Aufgaben statt. Jede Gruppe erarbeitet kollaborativ eine Aufgabe, die die Grundfunktionen von zum Beispiel von Moodle widerspiegeln (Datei erstellen, Datei hochladen, Vertretungsplan lesen, Forum nutzen). Ihre Ergebnisse präsentieren sie dann in einer kreativen Art und Weise den anderen. Dann gibt es eine Fragerunde und die Medienbegleiter erläutern ihren Teams das weitere Vorgehen. Insbesondere die kollaborative und kreative Auseinandersetzung mit den Tools soll im Vordergrund stehen und deutlich machen: Gemeinsam macht es mehr Spaß.
 
 

Durchführung
Unser Workshop ist für 85 Teilnehmer (SuS) (11.Klasse) + Lehrer ausgelegt. Der Workshop findet in 3x6 statt: 6 Gruppen – 6 Coaches – 6 Räume mit einem Smartboard. Wir starten in der ersten Schulwoche und werden Donnerstag und Freitag die neuen SuS schulen. Jeden Workshoptag wird es auch ein gemeinsames Mittagessen geben. Die Medienbegleiter sind für das gesamte Schuljahr Ansprechpartner für ihre Schülergruppe. Die Medienbegeleiter sind aus der 12. Klassen. Sie werden monatlich weiter Online-Workshops/Webinare anbieten. Jeder Medienbegleiter soll ein T-Shirt bekommen, um ihn auf dem Campus auch sichtbar zu machen und die Bedeutung der Arbeit herauszustellen.

Erwartungshaltung
Die SuS haben diesen Workshop selber konzipiert, da sie gemerkt haben: So einfach ist das mit den digitalen Medien gar nicht. Der Austausch bei #wirfürschule hat sie dazu bewogen, Medienbegleiter zu initialisieren. Sie wollen SuS und auch LK helfen, diese neuen Herausforderungen zumeistern. Sie haben gemerkt, dass es gemeinsam leichter ist und Ängste dadurch abgebaut werden können. Das Train-the-Trainer-System soll uns auch für die Zukunft fit machen und neue Medienbgleiter für die zukünftigen Schuljahre sichern. Perspektivisch möchten wir in jeder Abteilung unserer Schule (drei Abteilungen, ca. 1.700 Sus und ca. 100 LK) dieses System initialisieren. Der Beginn wird im Beruflichen Gymnasium erfolgen. Die technische Ausstattung an unserer Schule ist stark ausbaufähig. Wir werden im nächsten Schritt finanzieller Unterstützung bedürfen, insbesondere für die Ausstattung unserer Medienbegleiter.

Zusammenarbeit / Akteure
Das Konzept ist ganz neu konzipiert und wir müssen zuerst einmal den Stresstest bestehen. Gerne würden wir auch mit externen Partnern zusammenarbeiten, einige haben wir schon beim Hackathon #wirfürschule kennengelernt. Die richtigen Akteure zu finden, ist aber nicht so leicht.

Voraussetzungen
Die Ressourcen könnten besser sein. Wir sind eine kreisfreie Stadt mit wenigen finanziellen Mittel, die Ausstattung unserer Schulgebäude ist stark ausbaufähig (kein WLAN, ein Gebäude benötigt sogar erstmal eine strukturierte Verkabelung). Dennoch sind wir mit der Lernplattform Moodle und Microsoft Office (MS Teams) und Schul.cloud bezüglich der Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien im Distance Learning gut aufgestellt. Die Ausstattung der Medienbegleiter muss sukzessive ausgebaut werden. Die SuS des LK WiWi haben alle ein eigenes Tablet und sind durch den Unterricht schon gut geschult, Ein Großteil der Medienbegleiter rekrutiert sich aus diesem Kurs.

Zeitplan
Beginn neues Schuljahr: zwei Tage. Regelmäßige Onlinekurse pro Monat und Präsenztreffen in den "AG-Stunden". Etablieren als fester Bestandteil unserer Schulgemeinschaft.

Einsatz Fördergeld
Ausstattung der Medienbegleiter und des dazugehörigen MakerSpaces. Insbesondere Medientage für die Medienbegleiter mit externen Partner, um die Wertschätzung ihnen gegenüber deutlich zu machen, da ihr Engagement freiwillig ist und dies nebenbei läuft. Die Besonderheit bei einer berufsbildenden Schule ist, dass die SuS nur kurz bei uns sind und wir viel in kurzer Zeit angehen müssen.

 
 

Das Deutsche Lehrkräfteforum ist eine Initiative von:

Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Erhalten Sie regelmäßig aktuelle Neuigkeiten rund um das Deutsche Lehrkräfteforum.