Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

StartseiteErgebnisseGeförderte Projekte

Geförderte Projekte Informationen zu den 2020 zur Förderung ausgewählten Projekten


Diagnose und Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten beim Mathematiklernen mithilfe der App Explain Everything

Katharina Schmideder, Freie Evangelische Schule Stuttgart und Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Nürtingen (Grundschule)

Während des Fernlernunterrichts wurden neue Themen in Mathematik eingeführt. Unter anderem wurde in einer 2. Klasse die Multiplikation mithilfe von Videos und unterschiedlichen Aufgaben erklärt. Dabei ist bedeutend, dass eine Grundvorstellung der Multiplikation angeregt wird. Da die Lernenden mit Schwierigkeiten bei Mathematiklernen während des Fernlernunterrichts nicht so begleitet werden konnten wie in der Schule, war es wichtig, einen Einblick in ihren Lernprozess und Lernstand zu erhalten. Den Lernstand dieser Schülerinnen und Schüler zu wissen, hat den Vorteil, dass mögliche Fehlvorstellungen frühzeitig erkannt werden können. Des Weiteren weiß die Lehrperson, woran der Präsenzunterricht anknüpfen sollte.

Mithilfe der App Explain Everything ist es möglich, mit einer oder mehreren Personen zu sprechen und gleichzeitig an einem Projekt zu arbeiten. So ist es möglich, dass eine Lehrperson mit dem Schüler oder der Schülerin sprechen kann und sie gemeinsam Aufgaben bearbeiten. Die Lehrperson sieht, was geschrieben wird und kann gegebenenfalls nachfragen. Diese Leitgedanken entsprechen dem Vorgehen einer mündlichen Standortbestimmung.

Ziele und Zielgruppe
Zielgruppe: Lernende mit Schwierigkeiten bei Mathematiklernen (Die Lernenden haben keinen festgestellten sonderpädagogischen Förderbedarf, ihre Schwierigkeiten wurden während dem Präsenzunterricht erkannt, beobachtet und gefördert.)
Ziele: Den Lernstand der Schülerinnen und Schüler mit Schwierigkeiten beim Mathematiklernen zu erheben und ggf. eine Förderung konzipieren und durchführen. Dabei wurde die Beziehung zu den Lernenden aufrecht gehalten.

Methodik und Didaktik
Methodik: mündliche Standortbestimmung
Didaktik: Der Konzeption einer Standortbestimmung liegt zugrunde, dass Kinder als eigene Konstrukteure ihrer Wirklichkeit gesehen werden und anders denken als Erwachsenen. Ein Einblick in ihr Denken soll erfolgen. Durch anregende Fragen der Lehrperson können die Lösungswege nachvollzogen werden.

Durchführung
Für die Umsetzung wurden zunächst die Eltern der Lernenden angesprochen, ihnen von dem Projekt erzählt und eine schriftliche Einverständniserklärung eingeholt. Als Medium ist ein Tablet am besten zu nutzen, da die Schülerinnen und Schüler darauf mit ihrem Finger schreiben können. Ein weiterer Pluspunkt der App ist es, dass lediglich ein Link geöffnet werden muss, um zu dem Projekt zu gelangen. Die Aufgaben stammen von der Seite "Mathe sicher können", die sich auf das Operationsverständnis bei der Multiplikation beziehen. Das Gespräch und die Lösungen wurden als Video aufgezeichnet. So konnte im Nachgang die Videos noch einmal angeschaut und eine Förderung konzipiert werden. Mit zwei Lernenden wurde ein zweiter Termin ausgemacht und Themenfelder noch einmal erklärt und behandelt. Die Eltern haben dieses Projekt sehr unterstützt haben und als sinnvoll erachtet haben. Auch die Aufrechterhaltung der Beziehung zu den Lernenden war sehr positiv.

Erwartungshaltung
Die Erwartungen haben sich auf fachliche sowie pädagogische Aspekte bezogen. Fachlich war es das Ziel, den Lernstand zu erheben und zu prüfen, ob sich ein Operationsverständnis bei der Multiplikation aufgebaut hat. Die pädagogischen Aspekte haben sich auf die Aufrechterhaltung der Beziehung zu den Erziehungsberechtigten und den Lernenden sowie dem Austausch (Wertschätzung, "Die Lehrperson denkt an mich und nimmt sich Zeit") bezogen.

Zusammenarbeit / Akteure
Beratung: Mentorin, Schulleiterin, Ausbilderin am Seminar
Durchführung: Lehrperson, Eltern/Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler

Voraussetzungen
Für die Durchführung: Tablets für die Lernenden, ein Zugang zu Explain Everything (Lehrperson), Einverständniserklärungen der Eltern, geeignete Aufgaben

Zeitplan
1. Absprache mit der Schulleiterin/Beratung mit der Mentorin und Mathe-Ausbildern
2. Kontaktaufnahme mit den Eltern (Einverständnis, verfügbare Geräte, Termin)
3. Zugangs-Link senden
4. Durchführung der mündlichen Standortbestimmung
5. Auswertung des Gesprächs
6. Eventuelle Konzeption und Durchführung einer anschließenden Förderung

Einsatz Fördergeld
Mit dem Fördergeld könnten Tablets sowie das benötigte Equipment (z.B Apple-Pencil, Tablet-Hülle, Zugang zu Explain Everything) angeschafft werden. Die App und die Durchführung können intuitiv am Tablet erfolgen. Die Lernenden können drauf mit dem Finger oder einem Stift schreiben. Im Falle einer erneuten Schulschließung könnten Tablets an die Lernenden ausgeliehen werden. Ebenso könnten die Tablets während des Unterrichts eingesetzt werden.

 
 

Das Deutsche Lehrkräfteforum ist eine Initiative von:

Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Erhalten Sie regelmäßig aktuelle Neuigkeiten rund um das Deutsche Lehrkräfteforum.